„Was ist dein Lieblingsort?“

Es ist jetzt ca halb 5 Uhr Nachts und ich dachte mir, ich nutze mal die Möglichkeit um Gedankengänge nieder zu schreiben. Ich bin jemand die ihre Freizeit eigentlich damit verbringt auf Twitch herum zu hängen. Eine Plattform für Streamer, über die ich wirklich erstaunlich viele Menschen kennengelernt habe!

Ich saß also vor meinem Rechner und hatte mir noch ein bis zwei Dinge vorgenommen die ich erledigen wollte bevor ich ins Bett gehe und alles aufschiebe wie sonst auch. Jeder kennt es doch, man hat noch genug anderes zu tun aber irgendwie ist das spielen auf der Nintendo Switch oder das Zocken am PC dann doch etwas interessanter. Jedenfalls hatte ich heute Nacht das dringende Bedürfnis meine To-Do Liste doch einmal aufzuräumen. Ich weiß nicht wie du, liebe Person die das gerade liest, am besten arbeiten kannst, aber ich habe gerne nebenbei irgendwas laufen. Sei es Musik, eine Serie, ein Video oder Stream auf Twitch. Also öffnete ich Twitch und sehe das niemand mehr in meiner Liste streamt. Was nun?
Nun hieß es mal wieder stöbern und schauen auf wen man so stößt. Ich klicke mich umher und finde zunächst niemanden, der mich wirklich im ersten Moment anlächelt und einfängt um dort zu verweilen. Einen nach dem anderen Stream durch geklickt, stoße ich plötzlich auf jemanden der singt. Er singt über Personen die nach Klopapier schreien. In unserer aktuellen Situation in der Welt, nicht einmal verwerflich. Aber irgendwie hatte dieser Mensch etwas sympatisches an sich. Somit verweilte ich eine kleine Weile dort und sagte einfach mal „Hallo“. Dieser Mensch den ich auf meinem Bildschirm beobachtete, wirkte plötzlich sehr sympatisch. Er hat eine ruhige und entspannende Stimme, fängt an etwas über sich und seinen Stream zu erzählen… er spricht über eine Frage die er jedem Neuling stellt und ein Lied, welches durch seine eigene Antwort auf diese Frage entstand. Die Frage war simpel: „Was ist dein Lieblingsort?“

Wenn ich ehrlich bin, brauchte ich nicht einmal lang darüber nachzudenken. Meinen Lieblingsort, an dem ich mich wohl fühle, mich Zuhause fühle… den kann ich gar nicht genau auf einen Ort beschränken. Es ist eher eine Art von Beisammen sein, welches meinen Lieblingsort ausmacht. Eventuell klingt das zu kitschig für viele, aber wann immer ich auf meinem Bildschirm einen bestimmten Streamer sehe, sowie dessen Community ich im Chat lesen kann… wann immer ich neben diesen Menschen sitzen darf, sei es auf Messen oder einfach wenn sich die Möglichkeit ergibt, dann bin ich an meinem Lieblingsort angelangt. Es sind Momente, die ich mit den Menschen verbringen darf, die mich mit meiner Klatsche im Kopf akzeptieren. Ich kann sein wie ich bin und denke gar nicht daran mich zu verstellen um jemandem zu gefallen. Ich kann meine Gedanken frei entfalten, ohne verurteilt zu werden.

Ich lebe für diese Momente.

Die Momente wenn ich merke, das alles, wenn auch nur für den Bruchteil der Sekunde, in Ordnung ist. Wenn ich Lachen und Lächeln kann ohne im Hinterkopf die negativen Gedanken sprudeln zu lassen. Wenn ich es einfach nur genießen kann in einer kleinen oder großen Runde zu sitzen und den Gesprächen der anderen zu lauschen oder gemeinsam mit ihnen zu Lachen.

Gerade jetzt in diesen komischen und verrückten Zeiten tut es gut sich einfach mal die Zeit zu nehmen und vielleicht mal die Leute, mit denen man nicht so häufig über Whatsapp schreibt, zu kontaktieren. Sich Abends mal in den Discord Channel zu setzten und auf Gesellschaft zu warten oder einfach mal wieder Streams zu schauen, für die man vorher keine Zeit hatte.

Im Endeffekt hat mich diese Frage heute Nacht etwas zum Nachdenken angeregt und mir gezeigt wie sehr ich diese Momente mit meinen Freunden, meiner Familie oder der Community auf Twitch liebe und wie glücklich sie mich machen.

Lernt es solche Momente zu schätzen und zu genießen
und vor allem passt auf euch auf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.