Review: Signal Simulator

Disclaimer: Das Spiel wurde von mir gekauft und ist nicht vom Entwickler zur Verfügung gestellt worden.

Gestoßen bin ich auf dieses Spiel dank dem Youtuber IGP – Ein Glücksfund, würde ich behaupten. In diesem Spiel, oder eher, diesem Simulator, sind wir ein einsamer SETI-Wissenschaftler in einer Anlage, die dem VLA / Very Large Array in New Mexico nachempfunden ist. Unsere Aufgabe ist es, nach extrasolaren Signalquellen zu suchen, diese zu entschlüsseln und vielleicht dabei Leben zu entdecken.

Dabei steht uns eine Vielzahl an Werkzeugen zur Verfügung, aber vieles erfordert auch, dass wir unsere kleinen Grauen Zellen mitbenutzen. Von Roversteuerung bis zu merkwürdigen Signalen und noch einigen unbekannten versteckten Geheimnissen gibt es vieles zu entdecken.

Berechne den Optimalen Mittelwert aus der Signaldevianz…

Entwickelt wird Signal Simulator von einer Einzelperson, mit gelegentlichen Hilfen aus der Community. Dabei beweist der Entwickler auch Sinn für Selbstironie und Humor, und hinterlässt in regelmäßigen Updates kleinere Scherze, wie, in den letzten Updates den Tesla Cybertruck als Zweitauto, oder einen „Storm the Area“-Modus, in denen Aliens das VLA stürmen… mit Naruto-Lauf.

Signal Simulator ist meiner Meinung nach mehr eine „Erfahrung“ als ein Spiel. Diese spielt man am besten Abends, ohne Licht an, alleine am Schreibtisch. Nach nicht allzu langer Zeit setzt sich ein Gefühl ein, dass man vielleicht doch nicht ganz allein ist. Exzellentes Sounddesign lässt einem die Haare zu berge stehen, und nicht selten läuft mir ein Eiskalter Schauer über den Rücken, wenn merkwürdige Geräusche sich plötzlich in das Unterbewusstsein scheichen.

Dennoch, für ein Einzel-Entwickler-Spiel, mit schönen Grafischen Momenten.

Natürlich ist Signal Sim ein etwas geruhsameres Spiel und vielleicht macht man in einer Spielsession nicht gleich alles an Fortschritt durch. Das sollte aber von Anfang an mit „Simulator“ im Titel und der Bekanntheit der SETI-Forschung einhergehen. Das Spiel ist nicht Spezifisch Horror, aber bei dem Spiel setzt sich ein merkwürdig positives Gefühl des Unbehagens fest – ein Gefühl, dass ich zuletzt bei „The Forest“ erleben durfte.

Entdeckt die Geheimnisse hier selbst 😉 Es ist sogar ein Ungelöstes Geheimnis versteckt.

Kaufen könnt Ihr Signal Simulator über Steam:

Fazit

Signal Simulator hat viel Potential, viel Luft und verursacht ein Gefühl, dass ich seit „The Forest“ nicht mehr hatte.

Comments

  1. „„Storm the Area“-Modus, in denen Aliens das VLA stürmen… mit Naruto-Lauf.“

    Topkek 10/10
    Would raid again.

    Wenn das bei dir wirklich von der Erfahrung her so war wie bei The Forrest macht es sich echt interessant.

    1. Vom unterschwelligen Gefühl, was mich persönlich bei The Forest begleitete, ist es sehr Ähnlich. Beide Spiele setzen auf Anspannung und ein Unterschwelliges Gefühl, dass man nicht sicher ist, anstelle von Billigen Jumpscares und Gore.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.