„Eurovision 2020“-Auswahl und meine Voraussagen, Teil 5

Europas Großevent Eurovision steht bevor, diesmal vielleicht aus Gründen eher ohne Publikum, aber ich habe mir jedes Lied mal gegeben und so meine Liste fertiggemacht. Lasst mich in den Kommentaren wissen, wie Ihr über meine Voraussagen denkt! Jeder Beitrag enthält der Lesbarkeit halber nur 5 Länder.

Griechenland: Stefania – SUPERG!RL

Ziemlich gutes Lied mit einer kleinen Message, dass es immer extremer wird, sich etwas Privatsphäre zu erkämpfen, wo alles für Views und Klicks missbraucht wird. Keiner möchte mehr besonders sein, um ja nicht Opfer der sensationsgeilen Öffentlichkeit zu sein. Schöner Eintrag, Schöne Message, Schönes Video. Oberes Drittel!

Albanien: Arilena Ara – Fall From The Sky

Man hört zwischendrin den Autotune einspringen und es ist wieder eine Traurige Ballade. Also Traurig Traurig. Alles Schade und depressiv und mäh, eh und hastenichtgesehen. Ich kanns ECHT nicht mehr hören. Das Lied ist auch nur 3 Minuten lang, aber es ZIEHT sich wie Kaugummi.

Azerbaidjan: Efendi – Cleopatra

BETTINA! PACK DEINE BRÜ… ich hör ja schon auf. Ein absolut uninspirierter Song, der eigentlich als Instrumental viel besser Wirken könnte. Hat was von einer SEEED-Raubkopie, und teilweise passt nichtmal die Lipsync zum Video.

Rumänien: ROXEN – Alcohol You

Man kann so durch das Lied skippen und hört 3 Minuten lang dasselbe. Das ist schonmal eine Errungenschaft an sich. Ansonsten NOCH eine weitere bescheuerte Ballade.

Estland: Uku Suviste – What Love Is

39ms. So Lange war ich interessiert an noch eine Ballade. Noch ein unendlich Trauriger Lovesong, der nach Herzschmerz und Mitleid geiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.